Skip to main content

 

NEUIGKEITEN

Nahtstellenkonferenz der Bildungsregion Hengist

Nahtstellenkonferenz der Bildungsregion Hengist am 11.10.2018

                                                            Gemeinsame Projekte für das Schuljahr 2018/19
 
Folgende erfolgreiche Projekte der Bildungseinrichtungen laufen weiter:

  • Ballschule
  • Transition – Nahtstellenarbeit  KG – VS und VS – NMS 

 
Folgende Projekte und Aktivitäten wurden für 2018/19 vereinbart:  

  • Nahtstellentreffen der Lehrer/innen der 4. Klasse VS und der künftigen KVs der 1. Klassen NMS:  Ein gemeinsamer Termin zum Informationsaustausch über Schüler/innen, Lernerfolg, Schularbeiten usw. am Beginn des 2. Semesters soll gefunden werden, um sowohl in der VS als auch in der NMS  noch reagieren zu können, hinsichtlich Arbeiten und Ressourcen und um die Schüler/innen dort abholen zu können, wo sie stehen und damit einen nahtlosen Übergang zu ermöglichen.
  • Fußballturnier – VS 3.und 4. Stufe, NMS 5. Und 6. Stufe Hallenturnier gemischt in der Sporthalle Hengsberg in der Woche vor den Semesterferien. Eventuell auch ein Kleinfeldturnier im Freien auf der Sportanlage in LebringSt.Margarethen gegen Ende des Schuljahres.
  • VS Lebring-St.Margarethen 2. Klasse – Wanderung in die VS Lang und gemeinsames Leseprojekt mit der 1. und 2. Schulstufe zum Kompetenzvergleich.
  • 1a und 1b Klasse der NMS trifft sich mit der 1a und 1b Klasse der Volksschule Lebring zum gemeinsamen Adventbasteln.
  • 2a Klasse der NMS trifft sich mit der 3. Klasse der VS in der Adventzeit zum Weihnachtsbacken. 
  • Nachdem alle Schulen digitale Kompetenz als Schwerpunkt für dieses Schuljahr gewählt haben, bietet die 4b Klasse der NMS Lebring-St.Margarethen den Klassen der VS an, ihnen den Umgang mit dem I-Pad, dem Smartboard oder dem PC zu zeigen und mit ihnen zu arbeiten.
  • Briefkontakt, in dem die Schüler/innen der 1a und 1b Klassen der NMS den Kindern der 4. Klassen in den VS berichten, wie es ihnen geht, was ihnen gefällt und wie sie in der NMS angekommen sind.

 

17.30 Uhr: Ende der Konferenz mit gemütlichem Ausklang mit vielen anregenden Gesprächen und reichem Erfahrungsaustausch  in der VS Lebring-St.Margarethen.

 
OSR Dir. Johann Kießner-Haiden bedankt sich bei Frau Dir. Sarah Puchmann sowie beim gesamten Team der VS Lebring für die Organisation dieser Nahtstellenkonferenz.
 

Jahreshauptversammlung des Elternvereines

Am Montag dem 15.10.2018 fand die Jahreshauptversammlung des Elternvereines der NMS Lebring-St.Margarethen für das Schuljahr 2018/19 statt.

Im Rahmen dieser Jahreshauptversammlung kam es zu Ergänzungswahlen des Vorstandes.

 

Der Schulleiter, OSR Dir. Johann Kießner-Haiden, bedankte sich bei der Obfrau Monika Simperl, dem Vorstand und den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit zum Wohle der Kinder und wünschte dem neuen Vorstand alles Gute für die bevorstehende intensive Arbeit.

Am Ende der Jahreshauptversammlung wurden an die Klassenvorstände die Unterstützungsbeträge für Schulveranstaltungen und Projekte in der Höhe von € 5773,15 ausgegeben. (genaue Aufschlüsselung siehe Anhang)

Diese großzügige Unterstützung bedeutet für Eltern und Kinder eine große Erleichterung bei der Finanzierung aller Veranstaltungen und Projekte.

Dem Elternverein gebührt dafür ein großes Dankeschön!!!!!

 

 

Bildtext:

Die Obfrau Monika Simperl und die Kassierin Beate Lenger übergeben den Geldbetrag an

Klassenvorstand Anna Partl, 1a,

Klassenvorstand Kristina Friedmann, 1b,

Klassenvorstand Anton Platz, 2a,

Klassenvorstand Lena Gollowitsch, 2b,

Klassenvorstand Christoph Schriebl, 3b,

Klassenvorstand Elisabeth Herold, 4b,

OSR Dir. Johann Kießner-Haiden in Vertretung der verhinderten Klassenvorstände

Claudia Stuhlbacher, 3a,

Petra Trummer, 4b.

 

Der neue Vorstand von links nach rechts:

Markus Simperl, Kerstin Oswald, Ernst, Monika Hörmann, Barbara Herzog, Sandra Kaiser, Monika Simperl, Beate Lenger, Höller, Braun, Mühlbacher

Kennenlerntage

Die ersten Klassen haben zwei wunderbare Tage gemeinsam verbracht, um sich auch außerhalb des täglichen Schulbetriebs besser kennenzulernen.

Am ersten der zwei Kennenlerntage wurden die weitläufigen Grünflächen der NMS Lebring genutzt, um Spiele vielerlei Art zu spielen. Geschicklichkeit, Beweglichkeit, Vertrauen und Auffassungsgabe wurden hierbei unter Beweis gestellt.

Den krönenden Abschluss verbrachten die Kinder in luftigen Höhen am Retzhof. Im Kletterpark wurden die letzten Weichen gestellt.

Begleitlehrer: Friedmann K., Hötzl, Partl, Stangl

 

Schulfest 2018

Das Schulfest des Elternvereines der NMS Lebring-St.Margarethen war wiederum ein großer Erfolg. Viele Gäste und Ehrengäste folgten der Einladung und verbrachten einen gemütlichen Abend bei kulinarischen Köstlichkeiten und gut gekühlten Getränken.

Nach der Begrüßung und Eröffnung durch Obfrau Monika Simperl und Dir. OSR Johann Kießner-Haiden sorgten Schüler/innen der NMS Lebring-St.Margarethen für das offizielle Programm, durch das die Schulsprecherin Sarah Buchhart führte.

Als Klassentreffen gedacht, waren die Jahrgänge 1977/78 (40 Jahre), 1992/93 (25 Jahre) und 2007/08 (10 Jahre) genauso zum Schulfest eingeladen, wie die zukünftigen Schüler/innen der 1. Klassen ab Herbst 2018.

Das Motto des diesjährigen Schulfestes war „Stars auf dem roten Teppich“, auf dem alle Gäste mit Fotoshooting herzlichst begrüßt wurden.

Ein Schätzspiel und ein Glückshafen mit vielen wunderschönen Preisen rundete das Programm ab.

Ein herzlicher Dank für  die großzügige Unterstützung gebührt den 3 Sprengelgemeinden Lebring-St.Margarethen, Hengsberg und Lang, der RAIBA Wildon-Lebring, Fa GADY  sowie allen Firmen, die durch Geld- und Sachspenden dieses Fest unterstützt haben.

Ein ebenso großer Dank geht an die vielen Eltern und an unseren Schulwart Walter Luckerbauer für die tatkräftige Mitarbeit. Ohne diese hervorragende Zusammenarbeit wäre dieses Fest nicht möglich.

Die Organisation und Hauptverantwortung lag wieder in den bewährten Händen von Obfrau Monika Simperl, die unter tatkräftiger Mithilfe ihres Mannes, sowie des gesamten Vorstandes ein tolles Fest präsentierten.

Als Star DJ war wieder Jürgen Marko im Einsatz.

Der Reingewinn dieses Festes kommt  zur Gänze den Schülern/innen der NMS Lebring-St.Margarethen zu Gute.

Das gesamte Schulteam möchte sich auf diesem Weg für die großzügige Unterstützung durch den Elternverein während des ganzen Schuljahres und für die ausgezeichnete Zusammenarbeit herzlichst bedanken.

 

Dir. OSR Johann Kießner-Haiden

 

ITC

Im Zuge unseres Erasmus+ Projektes haben sich zwei Lehrerinnen auf den Weg nach London gemacht, um den Kurs „Innovative Approaches to Teaching“ zu absolvieren.

Diese Ausbildung umfasste Bereiche wie das Fördern von Kreativität und kritischem Denken, das Unterrichten in multikulturellen Klassen, Projektarbeit, Differenzierung, neue Medien und Evaluation. Durch das Selbstausüben verschiedenster didaktischer Methoden wurden die Inhalte näher gebracht.

Natürlich kam während des Kurses der Austausch mit Pädagogen und Pädagoginnen aus anderen Ländern wie Finnland, Rumänien und Irland nicht zu kurz und wird in Zukunft für weitere EU-Projekte sehr hilfreich sein

Das Neugelernte wird in unserer Schule Anwendung finden, wovon unsere Schüler und Schülerinnen mit Sicherheit profitieren.

Etwinning Projekt „Short City break“

Nun ist auch das letztes Video fertiggestellt, das Schüler der 3b und 2a Klassen in diesem Jahr im Englischunterricht produziert haben.

Im Rahmen des Etwinning Projekts „Short City Break“, einem internationalen Projekt, an dem neben unserer Schule auch Schulen aus Serbien und Litauen mitwirkten, sollte die jeweilige Heimatstadt bzw. Hauptstadt vorgestellt werden. Dabei wurden Videos und PowerPoint Präsentationen in den Bereichen Geographie, Geschichte und berühmte Persönlichkeiten sowie Kulinarik gestaltet. Dafür wurde nach intensiven Vorbereitungen ein Lehrausgang nach Graz unternommen, um Fotos und Videos aufzunehmen. Für den Projektteil „Taste my city“ wurde in der Küche der NMS Lebring unter der Leitung von Roswitha Konrad groß aufgekocht.

Und die Mühen haben sich ausgezahlt. Mit den Videos zu „Short City Break – Geography“ und „Short City Break – History“ konnte unsere Schule den jeweils 1. Platz erreichen. In den nächsten Wochen wird auch das letzte Video von den internationalen Schülern bewertet. Wir sind sehr zuversichtlich, auch dieses Mal wieder toll abzuschneiden.

Ich freue mich schon auf weitere tolle Projekte auf internationaler Ebene im nächsten Schuljahr!

 

Short City break – Geography:

https://youtu.be/2sPo6CwtE_8

 

Short City break – History:

https://youtu.be/Cvv5nNCoPZk

 

Short City break – taste my City:

https://youtu.be/3zMltM_c-EE

Schulprojekt Europawoche

Vom 23.5. - 25.5. findet die Europawoche an der NMS Lebring - St. Margarethen statt. Die Schülerinnen und Schüler aller Klassen präsentierten unterschiedliche europäische Länder und nehmen an Workshops zum Thema Europabildung teil.

Gütesiegel - Bewegte Schule

Auf Grund des umfangreichen Sportangebotes, weit über die gesetzlich geforderten Sportstunden hinaus, wurde die NMS Lebring-Margarethen mit dem Gütesiegel „BEWEGTE SCHULE ÖSTERREICH“ ausgezeichnet.

Die Schule setzt vor allem auf Fußball und Rückschlagspiele sowie Schwimmen.
Die Kinder haben die Möglichkeit zusätzlich zum normalen Sportunterricht das Schwerpunktfach Gesundheit und Fitness zu wählen, wo in neigungsorientierter Schwerpunktsetzung Fußball und Rückschlagspiele angeboten werden. Rückschlagspiele umfassen die Sportarten Volleyball, Tennis, Tischtennis und Badmington.  Darüber hinaus gibt es einmal im Monat eine Schwimmeinheit im Hallenbad der Feuerwehrschule Lebring-St.Margarethen für alle Schüler/innen.

Im Rahmen der Ganztägigen Schulform (GTS) wurde in diesem Schuljahr das Projekt Ballschule in der gesamten Bildungsregion Hengist gestartet, wo unter der fachkundigen Anleitung von Hermann Kern und Thomas Fries, 2 ausgebildeten Trainern, die Kinder spielerisch umfangreiche Bewegungserfahrungen für alle Zielsportarten machen können und damit auch ihr Leistungspotential steigern können.

Durch das Schwerpunktfach und das Sportangebot in der GTS wird die Forderung nach der täglichen Bewegungseinheit locker erfüllt.Darüber hinaus werden auf der 5., 6. und 7. Schulstufe jährlich Sommer-und Wintersportwochen organisiert, an denen noch immer alle Klassen teilnehmen.

Diese Auszeichnung geht vor allem an die Sportlehrer/innen Klaus Anderle, Elisabeth Herold, Lena Gollowitsch und Klaudia Süss-Tscheppe, die mit ihrem Einsatz und ihren Ideen das ganze Jahr über für eine „Bewegte Schule“ sorgen.

Bildtext: v. li: Klaus Anderle, Elisabeth Herold, Lena Gollowitsch, Klaudia Süss-Tscheppe, Dir. Johann Kießner-Haiden

Erasmus+

Besuch von Lehrern von unseren Partnerschulen in El Parador und Reykjavik

Vom 10. bis 12. April besuchten uns vier Lehrer und Lehrerinnen von unserer Partnerschule in Spanien und drei Lehrerinnen aus Island.

Nach einer ersten Führung, die von Alina und Kevin aus der 4a-Klasse durchgeführt wurde, erklärten wir unseren Gästen unser Schulsystem, unsere Schulprinzipien und ließen sie in unseren Unterricht hineinschnupper. Die Lehrer der Partnerschulen waren von unserem Konzept und der Ausstattung begeistert. Zu den Unterrichtsbeobachtungen kamen auch inhaltliche kleine Workshops, die von unserem Schulteam zu verschiedensten Themen, wie z.B. Lernen lernen, Schulsozialarbeit, Ganztagesschule oder Inklusion, durchgeführt wurden.

Neben dem schulischen Aspekt versuchten wir ihnen die österreichische Kultur näherzubringen. Wir besuchten die Ölmühle Labugger und einen Buschenschank. In diesem Zusammenhang möchten wir uns noch einmal recht herzlich bei der Marktgemeinde Lebring-St. Margarethen bedanken, die die Kosten dafür übernommen hat. Zudem wurde eine Führung durch Graz organisiert.

 

Am Donnerstag mussten sie uns leider schon wieder verlassen, doch wir sind uns sicher, dass das nur der Anfang einer sehr intensiven Zusammenarbeit war und schon bald neue Projekte entstehen werden. 

 

Erasmus+ Besuch in Spanien

Einige Lehrerinnen und Lehrer der NMS Lebring - St. Margarethen waren im März auf Besuch in unserer Partnerschule in Spanien. Hier ein kurzer Bericht

Eine spannende und sehr lehrreiche Woche ging am Freitag zu Ende. Die drei Lehrerinnen Elisabeth Herold, Andrea Moser und Ramona Weiskopf, sowie Direktor Johann Kießner-Haiden besuchten unsere Partnerschule IES El Parador in Andalusien, Spanien. Neben kulturellen und kulinarischen Schmankerln bekamen sie einen Einblick in das Schulsystem und vor allem die Projektarbeit der Schule.

Es wurde sogar ein Termin mit den Bildungsbeauftragten der Region veranlasst, sowie in der spanischen Presse darüber berichtet.

Wir freuen uns, die sympathischen Lehrer und Lehrerinnen schon bald bei uns an der Schule begrüßen zu dürfen.

 

Biologie vertieft

Waldworkshop Waldspaziergang: Bedeutung und Aufgaben des Waldes

 

Für die Schülerinnen und Schüler der 4ab aus Biologie vertieft wurden  im Rahmen des Workshops die Aufgaben und die Bedeutung des Waldes wiederholt und spielerisch erarbeitet.


Durchgeführt wurde der Workshop von Anna Ebenberger und Helene Mayerhofer, zwei Schülerinnen aus der Maturaklasse der HBLA Bruck mit dem Schwerpunkt Forstwirtschaft.


Anna besuchte vor der weiterführenden höheren Schule die NMS Lebring – St. Margarethen.


Wir bedanken uns herzlich für den lehrreichen und lustigen Nachmittag in der Natur!

Jahreshauptversammlung des Elternvereines

Am Montag dem 06.11.2017 fand die Jahreshauptversammlung des Elternvereines der NMS Lebring-St.Margarethen für das Schuljahr 2017/18 statt.

Im Rahmen dieser Jahreshauptversammlung kam es zu Ergänzungswahlen des Vorstandes.

Frau Martina Halpfer (Obfrau Stellvertreterin) Frau Birgit Gritsch (Kassierin) schieden aus dem Vorstand aus.

Als neue Obfrau Stellvertreterin wurde Sandra Kaiser und als neue Kassierin wurde Claudia Gollner gewählt.

Weiters wurden als Kassaprüfer Frau Monika Hörmann und Frau Barbara Herzog gewählt und als Beirat Herr Manfred Wippel.

Der Schulleiter, OSR Dir. Johann Kießner-Haiden, bedankte sich bei der Obfrau Monika Simperl, dem Vorstand und den ausgeschiedenen Vorstandsmitgliedern für die geleistete Arbeit zum Wohle der Kinder und wünschte dem neuen Vorstand alles Gute für die bevorstehende intensive Arbeit.

Am Ende der Jahreshauptversammlung wurden an die Klassenvorstände die Unterstützungsbeträge für Schulveranstaltungen und Projekte in der Höhe von € 5773,15 ausgegeben. (genaue Aufschlüsselung siehe Anhang)

Diese großzügige Unterstützung bedeutet für Eltern und Kinder eine große Erleichterung bei der Finanzierung aller Veranstaltungen und Projekte.

Dem Elternverein gebührt dafür ein großes Dankeschön!!!!!

 

 

Bildtext:

Die Obfrau Monika Simperl und die Kassierin Claudia Gollner übergeben den Geldbetrag an

Klassenvorstand Anton Platz, 1a,

Klassenvorstand Stellvertreterin Kristina Friedmann, 1b,

Klassenvorstand Claudia Stuhlbacher, 2a,

Klassenvorstand Christoph Schriebl, 2b,

Klassenvorstand Franziska Friedmann, 4b,

OSR Dir. Johann Kießner-Haiden in Vertretung der verhinderten Klassenvorstände

Elisabeth Herold, 3a,

Petra Trummer, 3b,

Klaudia Süss-Tscheppe, 4a.

 

Der neue Vorstand von links nach rechts:

Monika Simperl, Sandra Kaiser, Claudia Gollner, Juliane Brandl, Claudia Strauß, Daniela Mühlbacher, Monika Hörmann, Barbara Herzog, Birgit Kreischek, Gabriele Ernst, Manfred Wippel

Projekt Ballschule

„Projekt Ballschule“   ab  Herbst steht in der Bildungsregion Hengist mehr Bewegung am Programm

Interesse an Ballsportarten wecken

In der Bildungsregion Hengist, die sich aus den Volksschulen und Kindergärten der Gemeinden Hengsberg, Lang und Lebring-St.Margarethen sowie der NMS Lebring-St.Margarethen zusammensetzt, wird schon seit vielen Jahren eng zusammengearbeitet. Jährlich werden gemeinsame Projekte umgesetzt.

Ab dem Schuljahr 2017/18 steht mit der „Ballschule“ ein neues Projekt auf dem Programm. In Zusammenarbeit mit dem SV Lebring Tiba-Gady-Raika wird dieses Projekt in Angriff genommen, in dem Spiel und Spaß im Umgang mit Bällen verschiedenster Art im Mittelpunkt stehen werden. So sollen die Kinder in Spielverständnis, Technik und Taktik für alle Zielsportarten geschult werden und das Interesse am Ballsport geweckt werden.

Für die Zielsportart sind die Vereine zuständig, in der Vorbereitung darauf werden sie von den Schulen unterstützt. Unter diesem Motto sollen alle von diesen zusätzlichen Trainingseinheiten profitieren.

Konzept von Hermann Kern

Hermann Kern (Ko-Trainer des SV Lebring) erörterte das Konzept. "Uns ist es wichtig, ein breit gefächertes Angebot zu bieten, von Fußball über Basketball bis hin zu Tennis und vieles mehr.  Jedes Kind ist herzlich willkommen!" Daneben wird auch auf die soziale Kompetenz der Schüler/innen ein Augenmerk gelegt. "Im spielerischen Umgang miteinander lernen sie viel dazu", ist sich Kern sicher. Weiters wird altersspezifisch gearbeitet werden. "Wir gehen darauf ein, was das Gehirn des Kindes leisten kann. Darauf wird das Training abgestimmt", so Kern. Auch Hannes Steiner, der sportliche Leiter des SV Lebring, unterstützt das Projekt. "Wir haben ein kompetentes Team mit wahren Fachleuten und auch die besten Voraussetzungen, um die Ballschule auf die Beine zu stellen." Profitieren können davon alle Kinder.

Auf dem Weg zur täglichen Bewegungseinheit

Unter dem Motto "Bewegte Kinder bewegen die Welt" ist es das Ziel, Kinder für Sport und Bewegung zu begeistern. Die tägliche Turnstunde ist schon lange ein Thema. Mit diesem Projekt sind wir auf dem Weg dorthin,  informiert Dir. Johann Kießner-Haiden. Die Direktorinnen Heidi Voller (VS Lebring), Karolina Gaber (VS Lang) und OSR Rosa Ertler (VS Hengsberg) unterstützen das Projekt, sodass ein kontinuierlicher Aufbau von der VS bis zur NMS gegeben sein wird. Umgesetzt wird das Projekt im Rahmen der Nachmittagsbetreuung in den jeweiligen Schulen. Für die Eltern sollen keine   oder nur geringe zusätzliche  Kosten entstehen. "Wir werden versuchen, dass wir den Aufwand über die Förderschiene des Landes für Zusatzangebote für Ganztagesschulen, abdecken können", so Kießner-Haiden.